Klimakammer

SONNEN-Simulation

Die Sonneneinstrahlung kann die Produkte beschädigen, ihre Leistungen verringern und ihre Nutzungsdauer verkürzen. Es ist daher wichtig, im Voraus zu verstehen, wie sich das Produkt, das der Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, in Kombination mit den Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen verhalten wird.
Wenn das Produkt während seiner Nutzungsdauer diesen Einflüssen ausgesetzt ist, dann ist die Sonnensimulationskammer von ACS die richtige Wahl: sie wurde entwickelt, um die Reaktionen des Prüflings in seinem normalen Anwendungskontext zu untersuchen.
Leistung, Isolierung, Lärm, Beständigkeit gegenüber physischen und mechanischen Verlusten sind nur einige der untersuchten Parameter.
Die Sonnensimulationskammer hat ein sehr umfangreiches Produktsortiment, erhältlich in der Basisversion, Energieeinsparung und 5K/min, mit verschiedenen Volumen, um den Anforderungen jedes einzelnen Kunden gerecht zu werden.
Die Lampenstruktur ist aus eloxiertem Aluminium, die Bauteile sind aus Edelstahl.
Die Intensität der Lampe kann über die Prozentanzeige auf dem Touchscreen-Bedienpanel geändert werden. Es sind etwa 3 Minuten nach dem Einschalten erforderlich, damit die Lampe die entsprechenden Leistungen erreicht.
ACS stellt eine Lampe für den Innenraum der Kammer bereit, die leicht entfernt oder installiert werden kann, um die Kammer in der Standardkonfiguration, ohne Sonnenlicht-Lampe, zu nutzen.

Produktauswahl

Die in der nachstehenden Tabelle aufgeführten Modelle können in der Konfiguration für die Sonnensimulation bereitgestellt werden:

BASIC VERSIONE VERSIONES VERSIONflower® VERSION
CLIMATIC AND THERMOSTATIC MODEL CLIMATIC MODEL CLIMATIC AND THERMOSTATIC MODEL CLIMATIC MODEL
Field T -40/+180°C Field T -20/+180°C Field T -40/+180°C Field T -40/+180°C
DM340 (T)
DM600 (T)
DM1200 (T)
DM1600 (T)
DM340 E
DM600 E
DM1200 E
DM1600 E
DM340 (T) ES
DM600 (T) ES
DM1200 (T) ES
FM340
FM600
FM1200
Field T -70/+180°C   Field T -70/+180°C Field T -70/+180°C
DM340 C (T) 
DM600 C (T)
DM1200 C (T)
DM1600 C (T)
  DM340 C (T) ES
DM600 C (T) ES
DM1200 C (T) ES
FM340 C
FM600 C
FM1200 C

Datenblatt Sonnensimulationslampe

Nehmen Sie Bezug auf das jeweilige Datenblatt des gewünschten Modells und stellen Sie die Leistungen gemäß den Angaben in der Sonnensimulationskammer ein.

 

DMDM EDM ESFM

 

Tabelle Sonnensimulationskammer

 With RadiationWithout Radiation (with cover)
External dimension (H) respect to the standard +350 mm +350 mm
Temperature range (1) -20° C / +100° C -70° C (-40° C) (2)/ +180° C
Relative humidity range only for climatic chamber (1) 10% / 80% (range +15° C / +80° C) 10% / 90% (range +10° C / +90° C)
Dew point temperature range (for continuous tests) only for
climatic chamber (1)
+5° C / +71° C +5° C / +87° C
Relative humidity accuracy only for climatic chamber ±3%...±5% ±1%...±3%
Temperature fluctuation (1) ±1 K ±0.1...±0.5 K
Radiation source HMI (double-ended metal halide lamp) HMI (double-ended metal halide lamp)
Power lamp 1x1200W (340 l)
1x2500W (600 l)
1x2500W (1200 l)
2x2500W (1600 l)
 
Irradiation area (approx.) 200x200mm (340 l)
600x600mm (600 l)
600x800mm (1200 l)
700x1000mm (1600 l)
 
Restart of the lamp after switch-off cold ignition approx. 10 minutes  
Irradiance 1150 ÷ 600 W/m2  
Dimming 50% -100%  
Weight (Without packaging) respect to the standard +50kg  
Storage temperatures of EPS (Electronic Power Unit) -20° C / +80° C no condensation -20° C / +80° C no condensation

NOTE (1) Performance measured at room temperature of +22° C and empty working space 
NOTE (2) min temperature -20° C for E models

Allgemeine Merkmale

Sonnenlicht-Lampe
Die Lampenstruktur ist aus eloxiertem Aluminium, die Bauteile sind aus Edelstahl.
Die Intensität der Lampe kann über die Prozentanzeige auf dem Touchscreen-Bedienpanel geändert werden. Es sind etwa 3 Minuten nach dem Einschalten erforderlich, damit die Lampe die entsprechenden Leistungen erreicht

Interne buffer
Die buffer für den Innenraum der Kammer kann leicht entfernt oder installiert werden, um die Kammer in der Standardkonfiguration, ohne Sonnenlicht-Lampe, zu nutzen.

Fenster-Abdeckpaneel
Es ist ein Abdeckpaneel für das Inspektionsfenster vorgesehen, das an der Tür der Kammer installiert wird. Es kann leicht entfernt und/oder installiert werden.

Leistungselektronikeinheit (EPS)
Die Einheit sorgt für die permanente Anpassung der Ausgangsleistung. Die ausgewählte Strahlungsleistung wird daher über Spannungs- und Stromparameter stabilisiert. Dieses Gerät wird auf dem Dach der Kammer positioniert.

Wartung
Die Glühbirne der Lampe kann mit Hilfe spezieller Bügeln leicht ersetzt werden.

Steuerungs- und Kontrollsystem, Schnittstellen
Das System umfasst SPS und MMS der letzten Generation

Fernzugriff
Unterschiedliche Zugriffsmodalitäten, dank der serienmäßigen Ausstattung mit MyKratos™ und MyAngel24™; darüber hinaus ist auf Wunsch die Mehrkammersteuerung erhältlich.

Elektromagnetisches Schließsystem
Gewährleistet die Sicherheit der Umweltprüfung

Lüftungsanlage
Gewährleistet die präzise Kontrolle der Klimaparameter in der Kammer mit minimaler thermischer Trägheit und ermöglicht durch einen leistungsstarken Axialventilator die schnelle Temperaturänderung der Luft und des zu prüfenden Materials.

Befeuchtungsanlage (nur Klimaversion)
Der Befeuchter umfasst eine integrierte Heizung und entsprechende Steuerungssoftware, wodurch zwei wichtige Vorteile gewährleistet sind:
• der korrekte Betrieb ohne Verwendung von destilliertem oder enthärtetem Wasser
• die Verwendung von ‘trockenem’ Dampf, um die Kondensatbildung auf den Prüflingen zu vermeiden und die realen Umweltbedingungen zu reproduzieren.

LEISTUNGEN

Spectral distribution: according to IEC60068-2-5
280 to 320 nm 5 W/m2 ± 35%
320 to 400 nm 63 W/m2 ± 25%
400 to 520 nm 200 W/m2 ± 10%
520 to 640 nm 186 W/m2 ± 10%
640 to 780 nm 174 W/m2 ± 10%
780 to 3000 nm 492 W/m2 ± 20%

**MIL-STD 810 F and G (for lower irradiation steps of procedure I (cycling test) < 400 W/m² additional moving grid is needed); 55W/m2 steps are not possible

 

STANDARDS

MAIN PERFORMED STANDARD 
DIN 75220 (outdoor)
BMW PrV 306
GB/T 2423.24
IEC 60068-2-5
DEF-STAN 0035-3
VDA 230-219
ISO 9022-9
MIL STD 810 G (Method 505.5)**
MIL STD 810 F**

**MIL-STD 810 F and G (for lower irradiation steps of procedure I (cycling test) < 400 W/m² additional moving grid is needed); 55W/m2 steps are not possible.

STANDARDKONFIGURATION

  • MyKratos™ und MyAngel24™: die derzeit auf dem Markt erhältlichen Top-Modelle, HMI in bester Qualität für die Fernsteuerung
  • Bedienpanel an  10''
  • Fenster: Mehrfachverglasung, beheizt, mit durchsichtiger Doppelfolie, Abm.: 550 h X 450 mm 
  • Umweltschonendes Kältemittel  gemäß europäischer Verordnung 517/2014
  • Innenbeleuchtung
  • Wasserumlaufsystem für die Befeuchtung: mit Leitungswasser, dank dem in der Kammer integrierten Wasserenthärter
  • Räder und Füße
  • Elektromagnetisches Türverschluss
  • Zusätzliche Durchführungen: 80 und 150 mm. Sie ermöglichen die elektrischen, mechanischen oder hydraulischen Anschlüsse zwischen innen und außen
  • Thermostat: Max/Min-Digitalthermostat mit unabhängigem Fühler
  • 1 Gittereinlegeboden
  • Hilfskontakte (Run Geräte, alle Alarme)

 

 

Ein Angebot anfordern

ZUBEH├ľR

  • Zusätzliche Durchführungen: 80 und 150 mm
  • Wassergekühlter Kondensator: für die Kammern, die normalerweise mit einem luftgekühlten Kondensator ausgestattet sind
  • UV-Lampe: für Alterungstests auf lackierten Oberflächen, Kunststoff, Kautschuk, usw.
  • Handlochdurchführung: Durchmesser 125 mm; befindet sich über der Tür, neben dem Fenster und ermöglicht die Handhabung der Prüflinge in der Kammer (erhältlich ab den 500-Liter-Modellen)
  • Einlegegitter: aus Edelstahl AISI 304, höhenverstellbar, zusätzlich zu dem im Lieferumfang enthaltenen
  • Verstärkter Boden: max. 500 kg gleichmäßig verteilt
  • Kerbdurchführung: 50x70 mm
  • Satz aus 4 Analog-Eingängen: 0÷10 V für die Erfassung der Benutzerdaten (max. 1 Satz)
  • Satz von 4 Eingängen PT100 (max. 1 Satz)
  • Satz von 4 PT100
  • Satz von 8 Hilfskontakten (max. 1 Satz)
  • Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) für SPS
  • Drucklufttrockner zur Entfeuchtung
  • Kapazitiver Messfühler: Steuerung und Überwachung der Feuchtigkeit (über Kontakt aktivierbar)
  • Analoge Übertragung der Temperatur und Feuchtigkeit (für Klimakammern)
  • Temperaturerweiterung auf +200°C
  • Lüftungsmotor mit variabler Drehzahl
  • Prüfgutabschaltung im Fall eines Alarms
  • Verstärkte Umluftleistung
  • Software MyKratos™ für die Mehrkammer-Steuerung: Software, im PC installiert, um mehrere Kammern überwachen und steuern zu können

DETAILS UND SPEZIFIKATIONEN DER TRAGLASTEN

  • Maximale Traglast für die Auflagefläche der Kammer: ca. 100 kg/m² (gleichmäßig verteilt)
  • Max. Traglast pro Einlegegitter: ca. 50 kg (gleichmäßig verteilt)
  • Die Prüfkammer ist aus Edelstahl gefertigt (Werkstoff 1.4301, entspricht AISI 304)
  • Alle Verbindungsstellen sind dampfdicht verschweißt

L├ťFTUNGSSYSTEM

Ausführung in einem Luftbehandlungsraum an der Rückwand, bestehend aus:

  • Kühlverdampfer
  • Heizanlage
  • Entfeuchtungssystem (nur Klimaversion)
  • Dampfbefeuchtung (nur Klimaversion)
  • Umluftventilator
  • Temperatur- und Feuchtigkeitsfühler

K├ťHLUNG

Mittels der mechanischen Kühlung, die auf einem Einstufen- oder Kaskadensystem basiert (für Systeme bis zu -70° C).
Das Kühlsystem besteht aus halbhermetischen Kompressoren, inkl. Einspritzventilen und Thermostaten in hochwertiger Ausführung.

HEIZUNG

Mittels elektrischer Heizstäbe, die durch einen Sicherheitsthermostat geschützt werden, der die Hauptleistungsteile der Kammern (wie Kompressoren, Lüfter und Heizungen) im Fall von ungewollter Überhitzung trennt.

BEFEUCHTUNG UND ENTFEUCHTUNG (nur Klimaversionen)

Die direkte Befeuchtung erfolgt über einen elektrischen Dampfbefeuchter. Der Dampf wird über eine Öffnung im Luftstrom hinter dem Umluftventilator eingeführt. Auf diese Weise wird eine Aerosol-freie Befeuchtung gewährleistet. 
Um die Regelgenauigkeit des Befeuchters zu gewährleisten, wird dieser über einen speziellen Algorithmus gesteuert.

Die Kammer ist mit einem Wasserbehälter (etwa 18 l Fassungsvermögen) und einem Wasseranschluss an der Rückseite der Kammer für die automatische Befüllung ausgestattet.
Es gibt drei Möglichkeiten, um die notwendige Wassermenge für jede Art von Klimatest sicherzustellen:

  • Anschluss der Kammer an die städtische Wasserversorgung
  • Manuelle Befüllung des Behälters mit enthärtetem Wasser
  • Anschluss der Kammer an die Versorgung mit enthärtetem Wasser

Der Wasserverbrauch kann durch die Aktivierung der Umwälzfunktion auf dem Bedienpanel reduziert werden (dies ist nur möglich, wenn der Prüfling das Wasser während des Tests nicht kontaminiert).

Die Entfeuchtung erfolgt über die Entfeuchtungskühler (Taupunkt der Kühlung), die direkt am Kühlkreislauf angeschlossen ist. Dieses Prinzip sorgt für eine hohe Parameterstabilität und ermöglicht gleichzeitig einen geringen Stromverbrauch.

FEUCHTIGKEITSKONTROLLE

Die Temperaturregelung erfolgt mit dem Temperaturfühler Pt100 Klasse A, max. Präzision 0,3 K.
Die Regelung der relativen Feuchtigkeit wird mit dem psychrometrischen System nach Assmann, komplett mit Temperaturfühler Pt100 durchgeführt.
Bereich der relativen Feuchtigkeit: von 10% bis 90% innerhalb des Temperaturbereichs [+10°C, +90°C], in der Standardkonfiguration (ohne Sonnenlicht-Lampe und mit internen Abdeckungen).

Taupunkt-Bereich:

  • BEREICH 1, SPEKTRUM OHNE SONNENSIMULATION (mit Abdeckungen), TAUPUNKT (A) (B) +5°C ÷ +87°C
  • BEREICH 2, SPEKTRUM MIT SONNENSIMULATION, TAUPUNKT (A)(B) +5 ÷ +71°C

Die Werte beziehen sich auf die Kammern in der Basiskonfiguration bei einer Umgebungstemperatur von +22°C, mit Temperaturmessung am Luft-Einlass.

HINWEIS (A) Leistung, die im inneren der Kammer bei einer Temperatur von 22°C gemessen wurde, leere Kammer
HINWEIS (B) Taupunkt (für Dauertests) nur für Klimakammern

KONTROLLSYSTEM UND BENUTZERSCHNITTSTELLE

Die Kammer ist mit einer SPS (Speicherprogrammierbare Steuerung) ausgestattet, mit der alle Funktionen und Sicherheitsverriegelungen verwaltet werden.
Ein HMI-System besteht aus einem Bedienpanel an der Anlage (Keykratos Evo) und einem Fernkontrollsystem (MyKratos™ und MyAngel24™), die an die Kammer angeschlossen sind.

Das Bedienpanel an der Anlage (Keykratos Evo) besteht aus einem Touch-Bedienpanel mit 3,5 Zoll, 65.536 Farben mit Touch-Menü und entsprechenden Pop-up Seiten. Mit dem Panel können folgende Vorgänge ausgeführt werden: Einstellung der wichtigsten Maschinenparameter, manuelle Steuerung der Kammer, Möglichkeit, das zuletzt gespeicherte Programm aufzurufen, Alarm-Benachrichtigung.

 

 

Weitere Informationen My Kratos software 

 

Konfigurieren Sie Ihre klimaschrank

Kammertyp

Sonnen-Simulation

Volumen (lt)

34060012001600

Temperaturbereich (┬░C)

-20ÔÇŽ+180-40ÔÇŽ+180-70ÔÇŽ+180

Temp. Changing Rate
(K/ min) Heating/ Cooling

Gebrauchsanleitung

N├Ąchster Schritt

Konfigurator aktualisieren

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den Newsletter ACS damit wir Sie ├╝ber die neusten News, die Einf├╝hrung neuer Produkte und Angebote immer auf dem Laufenden halten k├Ânnen.